Neue Hallesche Pfännerschaft e.V. Sole für (H)alle!
Neue HalleschePfännerschaft e.V.                                                             Sole für (H)alle!                                                    

Reaktivierung des Solebrunnens auf dem Holzplatz

http://www.neue-hallesche-pfännerschaft.de/ihre-spende-hilft-uns/

Viele Hallensener kennen ihn noch - den alten Förderturm auf dem Holzplatz. Er war das letzte bauliche Wahrzeichen, das auf die Förderung einheimischer Sole hinwies. Aus diesem Grund wurde 2015 mit Unterstützung von ProHalle e.V. genau an dieser Stelle eine Stele installiert, die an diesen Förderturm erinnert. Man kann sich jetzt fragen, ob es notwendig ist, diesen Brunnen wieder zu reaktivieren. Wir sagen ja!

 

Schon immer gilt: "Hallesch Salz - Gott erhalt´s!". Deshalb und in der Tradition der bekanntesten halleschen Brunnen (Meteritz, Hakeborn, Deutsche Born und Gutjahrbrunnen) möchten wir unseren Halloren wieder hallesche Sole zur Verfügung stellen.

 

Von den eben benannten vier Brunnen ist nur noch der Gutjahrbrunnen in der halleschen Oleariusstraße existent - aber nicht mehr reaktivierbar.

 

Daher haben wir uns entschlossen, den Brunnen auf dem Holzplatz näher zu betrachten. Dieser Brunnen war im Besitz der Halleschen Pfännerschaft  - daher der Name unseres Vereins.

 

Vorteile für die Reaktivierung:

- der Brunnen ist noch vorhanden,

- er wurde nie verschlossen,

- er liegt in direkter Nähe zur Saline, der Heimstadt und
  Produktionsstätte der Halloren;

- Probeuntersuchungen im Auftrag der Stadtwerke Halle
  GmbH  im Jahre 2012 haben ergeben, dass es sich loht,
  den Brunnen zu reaktivieren,

- nach mehr als 50 Jahren Pause könnte in unserer
  Heimatstadt Halle die Produktion des halleschen
  Salinesalzes wieder mit "eigenen" Ressourcen erfolgen,

- mit der Wiederaufnahme der Förderung hallescher Sole
  können wir dazu beitragen, dass die Salzwirker-
  Brüderschaft im Thale zu Halle ihrer verdienten
  Auszeichnung "Immaterielles Kulturerbe der
  Bundesrepublik Deutschland" gerecht werden kann und in 
  ihrer mehr als 500jährigen Tradition wieder einheimische
  Rohstoffe verabeiten kann.

 

ALLEIN DER GEDANKE; DASS IM JAHR 2021; DEM JAHRESTAG DES 300JÄHRIGEN BESTEHES DER KÖNIGLICH PREUSSISCHEN SALINE; SOLE UND SALZ AUSSCHLIESSLICH VON DER HALLESCHEN SALINEINSEL STAMMEN WERDEN; LOHT SICH; DIESEN ZU VERWIRKLICHEN.

 

Wenn Sie wollen, unterstützen Sie uns:

 

Ihre Spende hilft uns

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Neue Hallesche Pfännerschaft e.V.

Mansfelder Straße 52

06108 Halle (Saale)

Kontakt         info@neue-hallesche-pfaennerschaft.de        

Sie können auch unser Kontaktformular nutzen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Neue Hallesche Pfännerschaft e.V.